Rasenmaeher.jpgDamen1.jpgDamen2.jpgBus.jpegKirwa.jpgZiegen.jpgHerren1.jpg

Jahreshauptversammlung mit Ehrungen

Der TSV Theuern hatte zur Mitgliederversammlung geladen und 62 von insgesamt 571 Mitgliedern kamen dazu ins Sportheim. Unter den anwesenden Gästen konnte Vorstand Thomas Pirzer den 3. Bürgermeister der Gemeinde Kümmersbruck, Hubert Blödt, begrüßen. In seinem Bericht ging Pirzer neben den sportlichen "Highlights" auf die gesellschaftlichen Höhepunkte des abgelaufenen Vereinsjahrs ein. Eine große Herausforderung stellte ein erneuter Pächterwechsel im Vereinsheim dar. Man hoffe auf weiter gute Zusammenarbeit mit den neuen Wirtsleuten. Miet- und Pachtausfälle sowie Instandsetzungsmaßnahmen und Investitionen in Gaststätte und Pächterwohnung führten zu einem Minus von knapp zweitausend Euro, wie Schatzmeister Thomas Wolf darlegte. Gleichzeitig wurden fast viertausend Euro Schulden getilgt.  

In der Fußballabteilung blieb die erste Herrenmannschaft bislang mit Rang acht und somit im "Niemandsland" der A-Klasse hinter den Erwartungen zurück. Man hoffe, in der Rückrunde noch Plätze gut zu machen. Einigermaßen zufrieden dagegen sei die Reserve mit dem derzeit elften Tabellenplatz in der B-Klasse. Die Fußballerinnen des TSV sorgten auch 2015 für Furore. Neben der erneuten Qualifizierung für die Bayerische Hallenmeisterschaft gelang wieder ohne Punktverlust der Aufstieg in die Bezirksoberliga. Dort steht man mit bislang nur einem Unentschieden erneut auf dem ersten Platz und peilt als nächstes die Landesliga an. Auch die zweite Damenmannschaft belegt in der Kreisliga Platz eins und selbst die dritte Mannschaft spielt dort eine gute Rolle. Man wolle den aus der Jugend nachrückenden Mädchen eine Heimat bieten. Egal ob im leistungsbetonten Bereich, oder dort, wo es in erster Linie um den Spaß am Fußball und in der Gemeinschaft gehe. 
Die F- und E-Junioren erzielten ebenfalls Erfolge. In erster Linie sei man aber stolz auf die Teilnahme an Turnieren in anderen Bundesländern, Fahrten zum Training des FC Bayern und in die Sportschule Oberhaching, die Stellung von Einlaufkindern für Jahn Regensburg und den FC Nürnberg und vieles mehr. Bei den E-Juniorinnen stellt der TSV Theuern eine Spielgemeinschaft mit dem ASV Haselmühl, wobei die Zahl der "Theuerner" Spielerinnen sich mittlerweile auf 15 erhöht hat. 40 Mädchen und 17 Jungen vom TSV spielen in den D- bis A-Junioren der JFG Mittlere Vils, die mit der männlichen C-Jugend und zwei B-Juniorinnenmannschaften in Theuern aufläuft.
Im vereinseigenen Gymnastikraum treiben jede Woche über hundert Mitglieder beiderlei Geschlechts in acht verschiedenen Gruppen, vom Kinder-Zumba bis zur Seniorengymnastik, Sport. Überhaupt nicht mehr genutzt werden dagegen die beiden Tennisplätze. Nach kurzer Diskussion stimmte die Versammlung dem Antrag des 1. Vorsitzenden zu, die Abteilung Tennis aufzulösen.
Die Vorstandschaft erbat anschließend noch die Zustimmung zu einem weiteren Vorhaben. Es ging dabei um eine moderate Erhöhung des bislang relativ niedrigen Beitrags. Der 1. Vorsitzende begründete diese damit, dass der Verein Handlungsspielraum brauche, wenn über kurz oder lang Investitionsbedarf an Gebäuden und Sportanlagen nötig werde. Einstimmig legte die Versammlung als neuen Halbjahresbeitrag 27 EUR für Erwachsene, 20 EUR für Rentner, 18 EUR für Jugendliche und 15 EUR für Kinder fest. Dieser wird künftig im Januar und Juni eingezogen.
Nach den Ehrungen (siehe unten) sprach noch 3. Bürgermeister Hubert Blödt zur Versammlung. Er zeigte sich erstaunt und erfreut über die vielfältigen Angebote des TSV Theuern, dankte allen Ehrenamtlichen und rief die übrigen Anwesenden dazu auf, sich ebenfalls für die Allgemeinheit zu engagieren. 
 
 
Die 'Ehrenurkunde für verdienstvolle Arbeit' erhielten Andreas Cermak und Lars Engelhardt, die beide vier Jahre als Beirat der Vorstandschaft zur Verfügung standen. Ebenfalls damit ausgezeichnet wurde Philip Rosenmeier, acht Jahre lang für die zweite Herrenmannschaft als Betreuer tätig.
Jürgen Jäger, der sechs Jahre lang dritter Vorsitzender war und ebenso lange den TSV als Beisitzer in der Vorstandschaft der JFG vertrat, bekam dafür die 'Silberne Ehrennadel'. Genauso wie Thomas Haneder, der dreizehn Jahre lang ununterbrochen, zum Teil in mehreren Funktionen, als Betreuer, Schriftführer, Spartenleiter, stellvertretender Schatzmeister und Schatzmeister für den Verein einstand.
Joomla templates by a4joomla

Diese Webseite verwendet Cookies. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk